Sie haben Fragen?

+49 6321 48446-0
|
info@8com.de
|
KARRIERE
|
EN

Datenschutzerklärung Bewerbungen

Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten im Rahmen unseres Bewerbungsverfahrens. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse.

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist 8com GmbH und Co. KG, Europastraße 32, 67433 Neustadt an der Weinstraße, info@8com.de. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter dsb@8com.de oder unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.

1. Zweck der Verarbeitung

8com verwendet Ihre Daten, um Ihre Anfrage zu beantworten oder Sie als potenziellen Arbeitnehmer im Bewerbungsverfahren zu berücksichtigen.

2. Welche Daten werden verarbeitet?

(1) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns, z. B. per E-Mail oder über ein Kontaktformular, werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

(2) Wenn Sie sich auf eine Stelle bei 8com bewerben, verarbeiten wir die Daten aus Ihren Bewerbungsunterlagen (z. B. Name, Adresse, Telefonnummer, Lebenslauf, Arbeitsproben). Die Bereitstellung dieser Daten ist erforderlich, um am Bewerbungsprozess teilnehmen zu können.

3. Rechtsgrundlage und Speicherdauer

(1) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6. Abs. 1 lit. b DSGVO.

(2) Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach sechs Monaten gelöscht bzw. vernichtet, wenn es nicht zu einem Beschäftigungsverhältnis kommt. Jede Aufbewahrung der Daten über diesen Zeitraum hinaus bedarf Ihrer schriftlichen Einwilligung, die Sie jederzeit widerrufen können.

4. Ihre Rechte

(1) Sie haben gegenüber 8com folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.

(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

5. Weitergabe an Dritte

Grundsätzlich verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten nur innerhalb unseres Unternehmens.

Wenn und soweit wir Dritte im Rahmen der Erfüllung von Verträgen einschalten (etwa Logistik-Dienstleister) erhalten sie personenbezogene Daten nur in dem Umfang, in welchem die Übermittlung für die entsprechende Leistung erforderlich ist. Für den Fall, dass wir bestimmte Teile der Datenverarbeitung auslagern („Auftragsverarbeitung“), verpflichten wir Auftragsverarbeiter vertraglich dazu, personenbezogene Daten nur im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgesetze zu verwenden und den Schutz der Rechte der betroffenen Person zu gewährleisten.

Eine Datenübertragung an Stellen oder Personen außerhalb der EU findet nicht statt und ist nicht geplant.

6. Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung auf der Grundlage der erhobenen personenbezogenen Daten findet nicht statt.