Sie haben Fragen?

info@8com.de
+49 6321 48446-0
|
KARRIERE
|
EN

Das zweite Standbein der Cyber Security

25. Februar 2021

Hacker verschicken manipulierte E-Mails, um potenzielle Opfer zu einem unbedachten Klick zu bewegen. Passwörter werden mithilfe von Datenbank-Tools innerhalb von Sekunden gehackt. Und auch Nachrichten auf unseren Smartphones können wir nicht immer trauen. Diese Faktoren, die zu einer erfolgreichen Cyberattacke führen können, sind inzwischen sehr bekannt, dennoch wissen viele nicht, wie sie mit den Gefahren umgehen sollen, und dass vor allem sie selbst den entscheidenden Beitrag zur Vermeidung von Risiken leisten können. An unseren Schreibtischen, in unseren Büros fühlen wir uns sicher. Schließlich ist es bekanntes Terrain, eine vertraute Umgebung. Das ist auch gut und richtig so, nur darf man nicht vergessen, dass unsere mit dem Internet verbundenen Rechner längst nicht mehr so abgeschieden von der Öffentlichkeit sind. Die IT-Abteilung kann nur eine technische Basissicherheit bereitstellen. Doch um eine runde Sache aus der unternehmenseigenen Cybersicherheit zu machen, sind aufgeweckte und geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Nöten.

Das Unternehmen lahmgelegt und erpresst, weil ein Mitarbeiter unachtsam war. Existenzielle Bedrohung durch immense Schadenssummen. Das sind Klassiker unter den Cyberattacken und ihren Auswirkungen.

Wie die Menschen erreichen?

Mit den eigenen Augen sehen, mit den eigenen Händen greifen und mit den eigenen Ohren hören – so sollte der Initialfunke für ein ausgeprägtes Cyber-Security-Bewusstsein gelegt werden. Vor allem in Corona-Zeiten ist dies ein hehres Ziel. Sind wir doch verstärkt im Homeoffice und getrennt von unseren Mitmenschen.

Wir haben uns Gedanken gemacht, auf welche Weise wir die Menschen erreichen können und haben unsere bekannten Live-Hacking-Vorträge digitalisiert. In Form von Livestreams, die von überall mitverfolgt werden können. Lediglich ein internetfähiges Gerät und ein Internetzugang sind dafür notwendig.

Was hinterlässt Eindruck und bewegt zur Erkenntnis?

Cybersicherheit ist ein sehr facettenreiches Thema und so sind auch die Beispiele bunt gemischt. In unseren Livestreams veranschaulichen unsere Referenten gleich mehrere Gefahren durch echte Demonstrationen. Es wird gehackt was das Zeug hält: Smartphones, Webcams, Passwörter. Zudem wird live eine Fake-E-Mail erstellt, die anschließend im Namen eines anderen Absenders verschickt wird. Das Feedback der Teilnehmer: „Täuschend echt.“

Doch der Schwerpunkt unserer Livestreams liegt nicht auf Effekthascherei. Es geht um Unmittelbarkeit, um Praxisnähe und vor allem darum, Lösungen zu zeigen. Daher klären wir auf, wie man sich schützen kann, woran man Attacken erkennt und was zu tun ist, wenn doch einmal etwas schiefgeht.

Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, damit die Human Firewall auch in Ihrem Unternehmen eine der stärksten Abwehrkomponenten gegen Cyberkriminelle wird. Denn wer sich nur auf die Technik verlässt, hat schnell das Nachsehen.

Cybersicherheit muss fester Bestandteil des beruflichen Alltags sein und mit der richtigen Awareness-Strategie geht das auch, ohne großen Aufwand. Mit unseren Livestreams gehen Sie den ersten Schritt und sorgen bei Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ein Aha-Erlebnis. Ergänzt durch hilfreiche und anschauliche Tipps für mehr Sicherheit, ist das eine runde Sache.

Bild (c) Arek Socha / Pixabay

Zurück zur Blog-übersicht