Vertrauliche Dokumente/Informationen und Betriebsfremde

Der sichere und bewusste Umgang mit dem Webbrowser, Plug-ins und Angeboten im Internet stellt heute eine der Grundlagen der Informationssicherheit dar. Wird die Internetnutzung nicht aus dem Firmennetz verbannt, müssen Mitarbeiter entsprechend geschult werden, damit sie die Gefahren kennen. Das Ziel ist die nachhaltige Aufklärung und Sensibilisierung von Mitarbeitern zur Risikoreduzierung bei der Internetnutzung.

Zielgruppen: alle Mitarbeiter

Teilnehmer:

  • Training: max. 25 Personen
  • Websession: max. 50 Personen

Dauer: 90 Minuten

Sprachen: DE oder EN

Preise: auf Anfrage

Handout: digitale Standardversion ist enthalten

 

Trainingsinhalte

1. Awareness mit Hacking-Demonstrationen

  • Boot Stick und Keylogger
  • Betriebsfremde im Unternehmen
  • Dokumentenentsorgung

 

2. Erwartungshaltung an die Teilnehmer

  • Zu jedem Training werden klare Lernziele definiert.
  • So kann die Aufmerksamkeit der Teilnehmer gezielt auf bestimmte Risiken gelenkt und und zugehörige Lösungsansätze können vermittelt werden.
  • Zudem ist dem Mitarbeiter von Beginn an klar, was von ihm erwartet wird.
  • Ziel ist es immer, dass die Teilnehmer Gefahren kennen und Verhaltensweisen lernen, sich und ihr Unternehmen effektiv zu schützen.

 

3. Fachwissensvermittlung

Abhängig vom Wissensstand der Teilnehmer  werden folgende Themen behandelt:

  • Sicherheit von Daten
  • Clean Desk Policy für den eigenen
  • Arbeitsplatz und Besprechungsräume 
  • Umgang mit Abteilungsdruckern und Faxgeräten
  • Dokumente richtig entsorgen (Sicherheitsstufen und Schutzklassen)
  • Speichern von vertraulichen Daten
  • Löschen von Daten: Geht das?
  • Umgang mit Betriebsfremden

 

4. Übungen zu den obigen Themen

 

5. Frage- und Diskussionsrunde

Kontaktieren Sie uns!

 

Kontakt Form Embedded

Kontakt Form Embedded

Bitte das Ergebnis der Rechenaufgabe eingeben!

captcha