Betrugsprävention im Zahlungsverkehr

Durch Betrügereien wie Fake President Fraud und Payment Diversion entstehen täglich Schäden in Millionenhöhe. Die Teilnehmer lernen die unterschiedlichen Betrugsvarianten kennen und werden trainiert, Betrugsversuche schon im Anfangsstadium zu identifizieren und zu unterbinden. Ziel ist die Aufklärung und Sensibilisierung von Mitarbeitern zur signifikanten Risikoreduzierung von Betrugsstraftaten.

Zielgruppen: 
Mitarbeiter mit Zahlungsverkehrsberechtigungen; CFO; Führungskräfte, Mitarbeiter der IT-Abteilung; Datenschutzbeauftragte; ISB/CISO

Teilnehmer:

  • Training: max. 25 Personen
  • Websession: max. 50 Personen

Dauer: 90 Minuten

Sprachen: DE oder EN

Preise: auf Anfrage

Handout: digitale Standardversion ist enthalten


Trainingsinhalte 

1. Awareness mit Hacking-Demonstrationen

  • Fake E-Mail, Fake SMS und Fake Calls
  • Adobe VoCo: professionelle Stimmenimitation
  • Risiko-Talk: Gefahren durch Finanzbetrug im eigenen Unternehmen

 

2. Erwartungshaltung an die Teilnehmer

  • Zu jedem Training werden klare Lernziele definiert.
  • So kann die Aufmerksamkeit der Teilnehmer gezielt auf bestimmte Risiken gelenkt und und zugehörige Lösungsansätze können vermittelt werden.
  • Zudem ist dem Mitarbeiter von Beginn an klar, was von ihm erwartet wird.
  • Ziel ist es immer, dass die Teilnehmer Gefahren kennen und Verhaltensweisen lernen, sich und ihr Unternehmen effektiv zu schützen.

 

3. Fachwissensvermittlung

Abhängig vom Wissensstand der Teilnehmer werden folgende Themen behandelt:

  • Fake President Fraud, Payment Diversion und Zahlungsverkehrsmanipulationen
  • Richtlinien im Unternehmen
  • Wie reagiere ich bei Verdacht auf einen Zahlungsverkehrsbetrug?

 

4. Übungen zu den obigen Themen

 

5. Frage- und Diskussionsrunde

Kontaktieren Sie uns!

 

Kontakt Form Embedded

Kontakt Form Embedded

Bitte das Ergebnis der Rechenaufgabe eingeben!

captcha